FreibergAktuelles

Rallye zum Thema „Alte Bäume als Lebensräume“

Foto: Annekathrin Sobota
×
Foto: Annekathrin Sobota

In den Herbstferien veranstaltete der NABU Freiberg, in Kooperation mit der Grünen Liga Osterzgebirge, eine Baum-Rallye. Diese ist Teil des Projektes Alte Bäume = Lebensräume: Baumdenkmale im Klimawandel.

Baumhöhlen, als Lebensraum für zahlreiche Tierarten - Foto: Dorothea Hoheisel
×
Baumhöhlen, als Lebensraum für zahlreiche Tierarten - Foto: Dorothea Hoheisel

Am Vormittag des 19. und 20. Oktober kamen jeweils 15 Kinder der 2. bis 4. Klassen im Albertpark zusammen. Wie bei einer klassischen Schnitzeljagd gab es Hinweise, die die Kinder zu den vorbereiteten Stationen (Bäume) führten. Sie beantworten in kleinen Teams Fragen, wie „Welche Tiere leben in Baumhöhlen?“ und „Wie viele Wildbienenarten besuchen im Frühling die Blüten der Weide?“. Sofern alle Fragen richtig beantwortet wurden, ergab sich am Ende ein Lösungswort.

Die Kinder lernten verschiedene Baumarten kennen und erfuhren deren Wichtigkeit als Lebensraum für Tiere, Flechten und Pilze, sowie als Produzent des lebenswichtigen Sauerstoffs. Sie hatten die Möglichkeit, die Höhe eines Baumes zu messen und das Alter anhand der Jahresringe zu schätzen.

Fraßgänge des Borkenkäfers in Fichtenholz - Foto: Annekathrin Sobota
×
Fraßgänge des Borkenkäfers in Fichtenholz - Foto: Annekathrin Sobota

Sie erfuhren welche menschlichen oder natürlichen Einflüsse schädlich sind und wie man Bäume davor schützen kann. Wir zeigten beispielsweise, ein vom Borkenkäfer zerfressenes Baumstück und erklärten, wie sich Fichten gegen den Befall zur Wehr setzen.

Zum Schluss haben die Kinder einen Baum gemalt oder „Fotograph“ gespielt, um schöne Eindrücke des Vormittages als Erinnerung mitzunehmen (siehe Foto oben).

Wir danken den Schülern, Schülerinnen und dem pädagogischen Personal der Grundschulhorte „Karl Günzel“ und „Theodor Körner“ für ihre rege und interessierte Teilnahme sowie der Grünen Liga für ihre Unterstützung.

Ab dem kommenden Frühjahr möchten wir die Rallye gerne erneut durchführen und würden uns über die zahlreiche Teilnahme von Schülern und Schülerinnen der 3. bis 4. Klassen freuen.

 

Euer Umweltbildungsteam Dorothea Hoheisel und Annekathrin Sobota



Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!