FreibergAktuelles

Wiesenpflege Hegelstraße

Die Wiese an der Hegelstraße vor der Mahd. - Foto: Andreas Püwert
×
Die Wiese an der Hegelstraße vor der Mahd. - Foto: Andreas Püwert

Der NABU Freiberg betreut neben mehreren gepachteten und vereinseigenen Wiesen auch solche, welche sich im Besitz der Stadt Freiberg befinden. Das Ziel ist innerhalb der Stadt Freiberg artenreiche, spät gemähte Wiesen zu erhalten. Dadurch werden blütenreiche Grünlandbereiche für die Naherholung geschaffen. Hauptanliegen ist es jedoch einen Biotopverbund für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten zu schaffen und wertvolle Wiesen in der Umgebung von Freiberg und innerhalb der Stadt zu verbinden. Diese sind nicht immer auf den ersten Blick als solche zu erkennen.

Ihr Artenreichtum verbirgt sich oft im Kleinen. Ein wichtiges Kriterium solcher kleinen wertvollen Wiesen ist die Nährstoffarmut, die extensive Pflege in Form einer späten Mahd und der vollständige Verzicht auf Dünger und Gifte. Auch wenn die Artenzahl auf diesen Splitterflächen begrenzt ist, sind sie dennoch enorm wichtig. Auch die bisher als „Allerweltsarten“ bezeichneten Tagfalter, wie beispielsweise Kleiner Feuerfalter oder Hauhechelbläuling werden immer seltener.

Trotz der geringen Ausdehnung erfordern auch diese städtischen Wiesen einen erheblichen Pflegeaufwand. Durch die späte Mahd sind diese nicht einfach zu mähen. Möchte uns im Stadtgebiet bei dieser Arbeit jemand unterstützen, kann er sich bei Selina Schöne (freiberg_at_nabu-sachsen.de) oder Andreas Püwert (andreas.puewert_at_nabu-freiberg.de) melden.

×
Eine Bestandsaufnahme geht der Pflege stets vorraus. - Foto: Andreas Püwert
Eine Bestandsaufnahme geht der Pflege stets vorraus. - Foto: Andreas Püwert
×
Ohne die Motorsense sind solche kleinen Wiesen nicht zu bewirtschaften. - Foto: Andreas Püwert
Ohne die Motorsense sind solche kleinen Wiesen nicht zu bewirtschaften. - Foto: Andreas Püwert
×
Mit dem Rasenmäher kann das Altgras bis auf Bodenniveau entfernt werden. - Foto: Andreas Püwert
Mit dem Rasenmäher kann das Altgras bis auf Bodenniveau entfernt werden. - Foto: Andreas Püwert
×
Eine große Menge an Schnittgut das von der Wiese entfernt werden muss, kann nur noch der Kompostierung zugeführt werden. - Foto: Andreas Püwert
Eine große Menge an Schnittgut das von der Wiese entfernt werden muss, kann nur noch der Kompostierung zugeführt werden. - Foto: Andreas Püwert
×
Das Ergebnis harter Arbeit. - Foto: Andreas Püwert
Das Ergebnis harter Arbeit. - Foto: Andreas Püwert
×
Ein eigenes NABU Fahrzeug wird wohl in Zukunft unerlässlich werden! - Foto: Andreas Püwert
Ein eigenes NABU Fahrzeug wird wohl in Zukunft unerlässlich werden! - Foto: Andreas Püwert
×
Bei dem Pflegeinsatz wurde auf der Wiese unter anderem eine seltene Erdflechte endeckt. - Foto: Andreas Püwert
Bei dem Pflegeinsatz wurde auf der Wiese unter anderem eine seltene Erdflechte endeckt. - Foto: Andreas Püwert



Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!